DAX® JoTrader´s Chartanalyse KW36-37/19

Werbung


JoTrader´s Charttechnik, Chartanalyse DAX®

Angaben in() = Vorwoche

  • Schlussstand:  12.191,73 (11.939,28) Punkte.
  • DAX Veränderung in dieser Woche: +2,11% (+2,82%)
  • Das Verhältnis Bullen : Bären 26:4 (22:8)
  • Allzeithoch 13.596,89

Rückblick Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Positives Szenario: Die Bullen müssen nun zeigen, ob es ihnen Ernst mit dem Ausbruch war. So müsste es entweder direkt oder nach einer kleinen Rückbewegung , die entweder nur auf die obere Kante des unteren GAP-Bereichs oder maximal auf 11.800 reichen darf, erneut dynamisch nach oben und über die 12.000 gehen. Das Ziel läge dann im Bereich bei  12.200-12.270 Punkten

Dienstag Rücksetzer auf 11.869 Punkte, dann der Ausbruch bis auf 12.205 Punkte…..na wer sagt´s denn?


Indikatoren

  • MACD:  liegt aktuell bei  +28,04 zu -45,74 (-75,62 zu -124,27 ) Punkten und liegt weiter im Plus..
  • RSI: beendete  die Woche mit 61,75 (53,63) Punkten und hat den bullischen Bereich betreten
  • Momentum:  +580,22 (+376,54) – extrem im Plus – zuletzt: steil aufwärts
  • ADX: 20,76 (25,61) – mittel –  zuletzt: abwärts -Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Hier könnte ein Trendwechsel bevorstehen. Das scheint der Fall zu sein, wobei der steigende Trend, wenn überhaupt, nur leichte Unterstützung bekommt

*Der ADX ist ein Trendstärken-Indikator, welcher abbildet, wie stark sich ein Trend entwickelt.  Er bildet die Stärke einer Bewegung ab, nicht jedoch die Richtung und er generiert keine Kauf- oder Verkaufssignale. Über 30 Punkten gilt ein Trend als stark.


Chartanalyse

Der DAX hat wie im positiven Szenario beschrieben, zuerst den Rücksetzer (Dienstag) dann den Ausbruch in den genannten Ziel-Bereich  bei 12.200 Punkte abgearbeitet. Dabei wurde auch die SMA100 überschritten. Das sah diese Woche gut aus.


Positives Szenario: Der Ziel-Bereich aus der Vorwoche, bei  12.200-12.270 Punkten, wurde knapp betreten. Der RSI ist in den bullischen Bereich aufgestiegen und hat ein Kaufsignal generiert, während der Kurs nun im breiten GAP-Bereich liegt.

Aus Sicht des RSI könnte es noch in den Bereich 12.300 – 12.400 nach oben gehen, bevor er überkauft wäre.

Besonders die 12.400 stellt einen massiven Widerstand dar, weshalb diese Marke nun fett rot eingezeichnet ist.


Werbung

BERGFÜRST Plattform


Negatives Szenario: Scheitert der Kursanstieg bei 12.200 oder oder 12.300 Punkten und fällt der Kurs anschließend wieder zurück, muss die untere Begrenzung des breiten GAP-Bereichs halten, da sonst ein Re-Test auf 12.000 Punkte droht.

Noch treibt die Erwartung auf weiteres billiges EZB-Geld die Kursfantasie und dass dieses Geld  aufgrund der Minuszinsen, zum richtig teuren Geld mutieren könnte, wird (noch) ignoriert. Vermutlich bis zu dem Moment, wo es die meisten auf ihrem Bankkonto spüren.

Solange der Kurs aber über der EMA20 bleibt, ist der Trend nach oben gerichtet. Diese steil ansteigende Linie (magenta) muss man im Auge behalten!


Ich erinnere nochmals an das Worst Case Szenario aus der DAX Chartanalyse spezial aus der Woche 13/18 und das liegt immerhin unter 9000 Punkten. Es schadet sicherlich nicht, sich diesen Post, der immer hin schon viele Wochen/Monate  zurückliegt, noch einmal zu Gemüte zu führen.


Charts

Chart 1 = Vorwoche


Fazit

Ich hatte vorletzte Woche geschrieben(kursiv) Allerdings wurde das positive Szenario in dieser Woche dynamisch umgesetzt, doch sollte man trotzdem bis Dienstag damit rechnen, dass sich noch eine Bullenfalle daraus entwickeln könnte.

Der Kurs gab am Dienstag zwar nach, aber nicht nachhaltig, sondern nur als Re-Test in den Bereich um 11.800, bevor es wieder nach oben ging.

Trotz negativer Wirtschaftsprognosen legen die Bullen einen deutlichen Anstieg hin, wobei sich irgendwie alles auf das billige Geld konzentriert, welches die EZB in Aussicht stellt.

Die vielen Gefahren für die Aktienmärkte, wie Trumps Handelskrieg, ein möglicher Krieg im Iran, Banken- und Regierungsprobleme in Italien, Bankenprobleme in Deutschland und nicht zuletzt noch der Brexit, werden komplett ausgeblendet, weshalb ich nach wie vor vorsichtig bleibe und eine enge Absicherung bevorzuge.

Lieber auf Gewinne verzichten, als gegen die Wand laufen ist mein Motto.


Markt beeinflussende Größen für die kommende Woche dürften sein:

  • Provozierter Black Swan (Wirtschaftskrieg, Europa, Syrien, IRANNord Korea,Venezuela, Saudi Arabien, China, Russland)

Nachfolgende charttechnisch wichtigen Punkte sollten in dieser Woche beobachtet werden:

aufwärts: (durchgestrichen = überschritten)

  • wird die 10.800 überschritten?
  • wird die 10.900 überschritten?
  • wird die 11.000 überschritten?
  • wird die 11.100 überschritten?
  • wird die 11.200 überschritten?
  • wird die 11.300 überschritten?
  • wird die 11.400 überschritten?
  • wird die 11.500 überschritten?
  • wird die 11.600 überschritten?
  • wird die 11.700 überschritten?
  • wird die 11.800 überschritten?
  • wird die 11.900 überschritten?
  • wird die 12.000 überschritten?
  • wird die 12.100 überschritten?
  • wird die 12.200 überschritten?
  • wird die 12.300 überschritten?
  • wird die 12.400 überschritten?
  • wird die 12.500 überschritten?
  • wird die 12.600 überschritten?
  • wird die 12.700 überschritten?
  • wird die 12.800 überschritten?
  • wird die 12.900 überschritten?
  • wird die 13.000 überschritten?
  • wird die 13.100 überschritten?

 

Hier geht es zur Chartanalyse des TecDax®

Viel Erfolg und weise  Entscheidungen
JoTrader

Wichtige Hinweise:

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG

Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein.

Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com