DAX® JoTrader´s Chartanalyse KW29-30/21

JoTrader´s Charttechnik, Chartanalyse DAX®

Angaben in() = Vorwoche

  • Schlussstand:  15.669,29 (15.540,31) Punkte.
  • RSI:  53,64 (47,49)
  • DAX Veränderung in dieser Woche: +0,82%  (-0,94%)  
  • Verhältnis Bullen : Bären  21:9 (10:20)
  • Allzeithoch  15.810,68 (15.802,67)
Aktien Top & Flop der Woche
  • Top:     Delivery Hero  +6,20%
  • Flop:   SAP -6,11%
Monatswerte 2021


Werbung


Chartanalyse

Der DAX sackte am Montag bis auf 15.048 Punkte durch und  konnte sich nach einem Re-Test auf die untere Kanalgrenze, am Dienstag, ab Mittwoch wieder nach oben absetzen.

Am Donnerstag wurde das GAP vom Montag,  per GAP UP wieder überwunden und sowohl die 15.500, als auch die EMA20 (15.546) wurden geknackt.


Positives Szenario:

Letzte Woche hatte ich geendet:

Das muss er nun schnellstens wieder umkehren, in der er zunächst die EMA20 bei 15.630 Punkten und anschließend das Allzeithoch knackt. Ob das gelingen kann?

Okay die EMA20 wurde abgearbeitet und jetzt mal sehen, ob das Allzeithoch nach oben verschoben werden kann….die 16.000 lockt!!


Werbung

BERGFÜRST Plattform


Charts

Chart 1 = Vorwoche

Hinweis: den steigenden Kanal den Gegebenheiten angepasst.


Negatives Szenario:

Letzte Woche hatte ich geschrieben:

Neue Chance für die Bären, die den Kurs bei negativen Meldungen, eigentlich aus dem steigenden Trendkanal hinaus schieben könnten. Der Kurs dabei mindestens in den Bereich von 15.300-15.350 Punkte gedrückt werden, damit es anschließend deutlich stärker abwärts gehen könnte. Aber auch eine Seitwärtsbewegung zwischen 15.300 und 15.500 wäre dann möglich.

Tatsächlich wurde der steigende Kanal nach unten aufgelöst und ich habe diesen den Gegebenheiten angepasst, nachdem die Bären ihre Chance nicht nutzten, indem sie den Kurs unter 15.000 hätten schicken können.

Damit sieht es weiter bullisch aus.


Fazit

Für den Wochenstart bleibt alles „offen“

Das war passend, denn zum Wochenstart ging die Post erst einmal in Richtung Minus ab. Man spürt förmlich die Nervosität der Märkte, in denen sich offensichtlich etwas zusammenbraut…

Im Hintergrund tobt ein Handelskrieg zwischen den USA und China, den die USA aber meiner Ansicht nach schon verloren haben.

Auch die angloamerikanische Allianz USA/GB dürfte dadurch in Schwierigkeiten geraten und wenn sich die Europäer, besonders Deutschland, weiterhin so dämlich anstellen, werden wir in den nächsten Jahren den wirtschaftlichen „Untergang des Abendlandes“ sehen.

Alles zusammen betrachtet, stehen wir vermutlich vor mehr als ungemütlichen Zeiten!


Markt beeinflussend für die kommende Zeit dürften sein:
  • Zusammenbruch der Lieferketten (Halbleiter, Chips, Bauteile Stahl,  Öl und Lebensmittel (??)
  • Drohender Blackout bei Strom, Internet (Stromausfall, Hacker)
  • Inflation steigt
  • Zinsen steigen
  • Anleihenrendite steigt
  • steigende Panik aufgrund Corona-Virus  (Delta)
  • steigend Zahlen an Insolvenzen (kommt noch)
  • Provozierter Black Swan …wo lauert der nächste?
  • Wirtschaftskrieg, China, Europa, Indien, Israel, IRAN, Irak, Nord Korea, Pakistan, Russland, Saudi Arabien, Venezuela, USA
  • militärischer Konflikt droht: USA, Israel, Iran, Syrien, Türkei , Griechenland, Russland, China, Venezuela
Hier geht es zur Chartanalyse des TecDax®

Viel Erfolg , weise  Entscheidungen und einen erholsamen Sonntag
JoTrader

Wichtige Hinweise:

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers und mit Seitenverweis erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG

Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein.
Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider.
Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!
  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com